Zhdk
Filmstreifen
Filmstreifen

Ein Film von Monica Amgwerd

Reise nach Jerusalem

Regie

Monica Amgwerd

Drehbuch

Monica Amgwerd

Genre

Drama, Comedy

Produktionsjahr

2012

Dauer

10 Minuten

Drehformat

ProRes422, nanoflash

Vorführformat

HDCamSR, HDCam, Digibeta

Ton

Stereo

Sprache

Schweizerdeutsch

Untertitel

Deutsch/Englisch, Englisch/Französisch

Regieassistenz

Jan-Eric Mack

Casting

Monica Amgwerd

Script

Caroline Feder

Kamera

Elena Brotschi, Janos Menberg

Kamera-Assistenz

Armin Nussbaumer

Chefbeleuchtung

Flo Baumann

Licht

Toan Nguyen

Kamerabühne

Hans Kaufmann, Luca Zuberbühler

Ton

David Bollinger

Ausstattung

Sophie Proché

Kostüme

Sophie Proché

Maske

Helve Léal (Assistenz: Lena Fleischer)

Montage

Caroline Feder

Tongestaltung

Mario Baumann

Tonmischung

Mario Baumann

Musik

The Knife und Fever Ray

Catering

Monica-Ida Amgwerd

Grafik

Mathias Truniger

Hauptrolle

Monica Amgwerd, Judith Heiniger

Nebenrollen

Leonie Wieland, Mathias Truniger, Michael Zimmermann

Produktion

Zürcher Hochschule der Künste
Fachrichtung Film
Studiengang Bachelor of Arts in Film

Copyright

2012 ZHdK Fachrichtung Film

Studienleitung Bachelor of Arts in Film

Prof. Bernhard Lehner

Projektleitung

Peter Purtschert, Manuel Hendry

Mentorat

Peter Purtschert, Manuel Gerber

Produktionsleitung

Filippo Bonacci

Technik Produktion

Gian Courtin

Technik Postproduktion ZHdK

Rebecca Siegfried

Dank an

Little Black Dress, Zero-Seven, Cafe und Bar Sisu

Synopsis

Die Freundinnen Emma und Gloria sind Ende Zwanzig und am Morgen vor der Arbeit zum Kaffee verabredet. Sie kennen sich seit Langem und haben unterschiedliche Lebensmodelle verfolgt: Gloria ist Anwältin, Emma Fotografin. Gemeinsam ist ihnen die Unsicherheit, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Erst am Gegenüber erkennen sie, dass jede Wahl ihre Kehrseite hat. Als ihnen eine junge Frau mit Baby begegnet, kommt eine weitere Dimension ins Spiel: Den Beiden wird bewusst, dass sich bereits ein Generationenwechsel vollzieht, wodurch sie ihre Lebensfragen im Licht der Vergänglichkeit begreifen.

The longtime friends Emma and Gloria, in their late 20s, meet eachother for their morning coffee routine. They've gone down different professional paths: Gloria's a lawyer, Emma's a photographer. However, both of them are insecure about their desicions in life. When comparing themselves, they realize that every choice has it's downside. Another dimension comes into play, when they witness a blissful young mother with her baby. Realizing that their own generation's already followed by the next one, puts their questions about life into perspective and makes them conscious of their own mortality.

Biografie Monica Amgwerd

Monica Amgwerd hat Germanistik, Schauspiel und Film studiert in Zürich und New York. Sie schreibt Drehbücher und Texte, realisiert Kurzfilme und arbeitet als Schauspielerin und Sprecherin. Neben einem Master-Studium in Kunst & Vermittlung verfolgt Monica Amgwerd eigene Kunstprojekte - mit einem besonderen Interesse an Themen wie Identität/Alterität, Tabu/Scham und Gesellschaft/Individuum.

Filmografie Monica Amgwerd

2012

„Reise nach Jerusalem“, Kurzfilm (10 Minuten), Regie, Drehbuch
„Sockenfilm“, Kurzfilm mit Sockenpuppen (1 Minute), Regie und Drehbuch mit Caroline Feder

2011

Go Ahead, Make My Day“, Werbespot (15 Sekunden), Regie, Drehbuch
„Home.ch“, Werbespot (30 Sekunden), Co-Regie: Caroline Feder, Maria Brendle, Regie, Drehbuch

2010

„Typewriter - Mindtyper.“, Kurzfilm (8 Minuten), Regie, Drehbuch

2008

„Gender Studies“, Kurzfilm (4 Minuten), Regie, Drehbuch


2007

„I‘m a fighter“, Installation (2:15 Minuten, looped Video, Keramik), Ausstellung Kunstpause Zug

E-Mail

monica.amgwerd@zhdk.ch

Webseite

www.Monicaamgwerd.ch